Die Besten Fußball Manager Spiele für den PC - Neu und Klassiker

Was sind die besten Fussball Manager Spiele für den PC?
Wir haben recherchiert und stellen euch unsere besten fünf Fußball Manager Spiele für den PC vor.

Fußballfans wissen: Wer eine Mannschaft trainiert, einen Verein nach oben führen und junge Spieler entwickeln möchte, der muss Verantwortung übernehmen und ein Konzept entwickeln, das sich letzten Endes auf dem Rasen zu bewähren hat. Das ist in der Praxis bereits schwierig, doch als Computerspiel macht das Ganze erst richtig Laune und dank jahrzehntelanger Arbeit der einschlägigen Hersteller finden sich heute eine ganze Reihe von Fußball Managern auf dem Markt.

Die Klassiker und Innovationen im Überblick

Natürlich muss hier der omnipräsente, jedoch 2013 eingestellte FIFA Manager genannt werden sowie der Englische Ableger Football Manager, doch auch ältere Spielserien wie Anstoss, Bundesliga Manager Hattrick oder selbst puristische Games wie Bygfoot sind immer eine Runde wert. Spielen kann diese Games natürlich jeder, doch gibt es eben wie überall auch hier ein paar richtig lohnenswerte Klassiker, es gibt Innovationen und natürlich auch Spiele, an die sich zu Recht niemand zu erinnern braucht. Nun lässt sich dieses bunte Sammelsurium an virtuell trainierbaren Vereinen und Mannschaften chronologisch ordnen, was allerdings recht langweilig und auch ein bisschen unfair wäre. Letztlich würden bei einem solchen Vergleich die ersten und dem damaligen Stand der Technik ziemlich robust programmierten Spiele schlecht abschneiden, weshalb wir einfach mal ein paar bewährte Klassiker herauspicken möchten und auf die wirklich lohnenswerten Fußball Manager eingehen werden.

1. FIFA Manager – Maßstab oder Maßlosigkeit?

Es wäre vermessen und sicher ignorant, eine Übersicht zu den spielbaren Fußball Managern nicht mit dem wohl bekanntesten und seit vielen Jahren präsenten FIFA Manager zu beginnen. Dieses Spiel wird von Experten wie Fans oft als Maßstab bezeichnet, anderen hingegen halten die Übermacht des Games für schlichtweg maßlos und greifen deshalb ganz bewusst zu den weniger bekannten Alternativen. Wir wollen das hier nicht beurteilen, doch zweifellos ist der FIFA Manager seit seinem Erscheinen im Jahr 2002 ein äußerst erfolgreiches Konzept des Herstellers Electronic Arts (EA). Dieser wählte das Label EA Sports für die Entwicklungssparte und bis 2013 erschien jedes Jahr eine neue Ausgabe des FIFA Managers. Das sicherte natürlich immer die Aktualität, zumal das Spiel über alle nötigen Lizenzen verfügt, übernahm aber auch so regelmäßig wiederkehrend lästige Fehler und Mängel, die oft nur nach heftigem Einspruch der Nutzer mit der Zeit dauerhaft abgestellt worden.

Modifikationen und Fanszene

Ein besonderer Aspekt ist natürlich das Cover, auf dem jedes Jahr ein anderer bekannter Trainer oder Manager zu sehen ist, der freilich in der vorherigen Saison entsprechend gut abgeschnitten haben sollte. Als einzigem Coach gelang es hier dem illustren Felix Magath zweimal auf dem Cover zu erscheinen, wobei ihm das bei seiner gegenwärtigen Vereinswahl wohl bis auf weiteres nicht mehr gelingen dürfte.
Wichtig ist zudem die Möglichkeit des umfangreichen Editierens. Das soll dem FIFA Manager vor allem auch von Seiten der Fans Realismus und Aktualität verleihen und so können mit Hilfe von Patches Elemente wie Trikots, Wappen, die Konterfeis der Spieler oder auch ganze Vereine editiert werden. Das steht in der Regel auch kostenlos im Netz zum Download bereit und es existiert ein riesengroßes Netzwerk von Fans für Fans, das sich in den letzten Jahren vor allem einer konsequenten Aktualisierung der Spielerbilder verschrieben hat. Es gibt zahllose Datensätze mit den Originaldaten und so erfreute sich der FIFA Manager bis zu seiner Einstellung durch Electronic Arts großer Beliebtheit.

Ein Monopolist ohne Innovationskraft?

Doch noch einmal zurück zur Maßlosigkeit. Natürlich ist jeder Hersteller von Computerspielen immer auch an einer Art Monopol bedacht und die oft sehr rigide Geschäftspolitik von EA bei den Lizenzen führte immer wieder zu Streit und sogar gerichtlichen Auseinandersetzungen in Deutschland. Darüber hinaus wurde oft kritisiert, dass die einzelnen Versionen sich von Jahr zu Jahr kaum unterscheiden und es jede Menge Macken gibt, die nicht immer schnell abgestellt werden. Immer braucht der FIFA Manager zudem einen möglichst aktuellen Computer, sonst ruckeln die Abläufe und Spielszenen beziehungsweise nervt das Spiel mit enorm langen Ladezeiten. Und schließlich: 2013 wurde die Reihe ohne Angabe von Gründen eingestellt, was für viele Spieler recht plötzlich und unerwartet kam! Hier zeigte sich dann die recht hässliche Seite eines Monopolisten, der zwar jahrelang den unerreichten Standard markierte, sich im Detail jedoch wenig innovativ zeigte und am Ende einfach so von der Bildfläche verschwand. Die Profite scheinen also entweder sehr hoch und auch für eine gierige Firma ausreichend gewesen zu sein oder aber zu gering, denn anders lässt sich der Ausstieg von Electronic Arts aus diesem Geschäft kaum erklären.

2. Tradition und Reife: Football Manager

Dieses Spiel ist auf der Insel bei den Briten sehr beliebt und ist das Ergebnis eines Zusammenspiels von Sports Interactive und Sega. Es handelt sich um ein Managergame mit langer Tradition, das eine besonders intensive Beschäftigung mit Taktik, Training und Vereinsführung erlaubt. Unendlich viele Ligen sind spielbar, bis hinab zum letzten Dorfclub und wer hier intensiv arbeitet, bringt seinen Verein dann auch mit der Zeit nach oben. Besonders innovativ klingt das nicht und soll es auch nicht sein, denn der Football Manager ist ganz bewusst ein Spiel, das auf Akribie und eine eingängige Beschäftigung mit den Umständen des Fußballs erfordert. Perfekte Bedingungen also, vor allem für richtig harte Fans, und wer sich anstrengt, kann bei diesem Spiel dann auch auf Anfrage andere Vereine übernehmen!

Als Manko könnte man den recht hohen Schwierigkeitsgrad von Football Manager bezeichnen, doch finden dieses hohe Niveau viele Zocker wiederum gut. Das bereits erwähnte Spiel von Electronic Arts, der FIFA Manager, ist nun wirklich für jedermann spielbar und sofort leicht zu kapieren, was vielleicht auch dessen (kommerziellen) Erfolg erklärt. Allerdings ist Football Manager nicht so schwer, wenn man sich Zeit nimmt, das Tutorial zu durchforsten! Die Simulationen dieses Spiels sind sehr realistisch und selbst wenn die Aufmachung Excel – Stil grafisch längst nicht mehr zeitgemäß scheint, sind langer Spielspaß und Spannung unbedingt garantiert. Englisch sollte man freilich sprechen, doch gibt es für den Football Manager seit einiger Zeit wohl auch deutsche Sprach-Patches, so dass einer Runde Trainer mit diesem Game nichts im Wege steht.

3. Klassisch und bewährt: Bundesliga Manager, Anstoß und Bygfoot

Anfang der 1990er Jahre machte Bundesliga Manager, später auch als Bundesliga Manager Hattrick und unter verschiedenen anderen Titeln bekannt, große Furore. Das Spiel erlaubte umfassendes Trainieren, Transferieren, Editieren und dazu kamen zumindest am Anfang offizielle Lizenzen, was das Spiel zu einem echten Klassiker machte und auch heute freuen sich viele Fans über dieses Machwerk. Allerdings hatte der Bundesliga Manager auch große Schwächen und mancher gab nach ein paar Spielzeiten genervt auf. Toll war freilich die zum ersten Mal spielbare Funktion als Nationaltrainer, dazu kamen der Handel mit Aktien und Immobilien, was gerade dem ökonomischen Aspekt des Spiels unterstrich. Es gab ein Toto – Spiel und einiges mehr und es ist eigentlich schade, dass die Hersteller nach dem Höhepunkt Bundesliga Manager Hattrick Mitte der 90er im Anschluss nur noch mehr oder minder großen Schrott produzierten.

Das allerdings führte im Gegenzug zum Aufstieg einer anderen, gleichfalls äußerst erfolgreichen und heute klassischen Serie: Anstoss hier den Unterschied, denn Anstoß war eines der ersten Fußball Manager Spiele, die eine Prise Witz und die Möglichkeit zur Gestaltung des Vereinsgeländes mit einbrachte. Der Alltag eines Managers beziehungsweise Trainers wurde realistisch entwickelt und dargestellt, was eine willkommene Abwechslung für puristische Tabellen und trockene Menüführung bot. Kritik bot der dritte Teil allerdings auch und dabei beschwerten sich viele Spieler über die ihrer Meinung nach übertriebenen Einstellmöglichkeiten, die das eigentliche Spiel und das anstehende Match beinahe in den Hintergrund treten ließen.

Zuletzt sei hier noch auf ein sehr minimalistisches, trotzdem aber enorm spannendes Managerspiel mit Namen Bygfoot verwiesen. Das ist zwar auch nicht mehr zeitgemäß, aber mancher Fan wünscht gerade heute ein übersichtlich gemachtes Game, das auf dem Handy läuft und bei dem an zum Beispiel in der Frühstückspause schnell einen Transfer oder eben eine Partie durchführen kann. Der Markt für Transfers, die Möglichkeiten zum Training und noch ein bisschen mehr – das ist eigentlich alles bei Bygfoot und natürlich finden sich im Netz auch die passenden Originaldaten, damit der Spieler auch hier immer auf den aktuellen Stand des tatsächlichen Fußballgeschehens gebracht werden kann. Das Game ist zudem kostenlos erhältlich und eignet sich deshalb besonders gut für die mobile Nutzung.

4. Und die Zukunft der Fußball Manager?

Zugegeben, wir können und wollen hier nicht in der Kristallkugel lesen und wissen deshalb auch nicht, welche Zukunft den Spielen rund um den Posten des Managers beschieden sein wird. Seit dem Rückzug von Electronic Arts ist trotz aller Mängel dieser Reihe sehr wohl eine große Lücke entstanden und es ist fraglich, wann diese gerade auf dem deutschen Markt geschlossen wird. Am wahrscheinlichsten ist jedoch das Auftauchen eines groß angelegten Online Games, das Elemente des Social Gamings aufnimmt und das sich trotzdem kommerziell durch die entsprechenden Hersteller vermarkten lässt.

Online ist eine Menge möglich und die Fanszene ist entsprechend groß wie auch bereit, durch eigene Leistung die verfügbaren Produkte immer wieder zu editieren. Es gibt immer noch eine Menge von Elementen, die sich rund um einen Verein finden und wir sind überzeugt, dass früher oder später auch wieder ein Fußball Manager über unsere Bildschirme flimmert, der diesen Namen verdient hat. Schließlich ist Fußball die spannendste Geschichte der Welt, zumindest für Fans, und der menschliche Spieltrieb wird auch weiterhin und gerade im Internet das Bedürfnis nach Trainieren, Transfers, Aufstellungen und natürlich nach Ruhm ansprechen, soviel ist sicher.

Wenn Ihr Lust auf Fußball Tippspiele bekommen habt, schaut euch unseren Überblick der 10 Besten Fußball Tippspiele im Netz in diesem Artikel an.

Suchen Sie FC Bayern Tickets? Dann sind Sie auf bundesliga-tickets.net genau an der richtigen Stellen. Egal ob Bundesliga Tickets oder Champions League Tickets.



Legendaere Fußballer auf kult-kicker.de
Gratis Surebet Benachrichtigungen
www.bulitickets.net
Bundesliga Tippspiel
Wetten Tipps